Seite wählen

TECHNOLOGIEN DER ZUKUNFT

Der THINKTANK Industrielle Ressourcenstrategien ist eine gemeinsame Initiative von Industrie und Politik mit Unterstützung der Wissenschaft!

Der THINKTANK Industrielle Ressourcenstrategien berät Politik und Industrie auf wissenschaftlicher Basis in den zentralen technologisch-strategischen Fragestellungen zu Ressourceneffizienz, Ressourcennutzung und Ressourcenpolitik. Gegründet als gemeinsame Initiative von Politik und Industrie trägt er objektiv Daten und Fakten zusammen, bereitet sie verständlich auf und liefert Ergebnisse, die sowohl von der Politik als auch der Industrie gleichermaßen anerkannt sind.

Getragen und finanziert wird er gemeinsam von der Landesregierung Baden-Württemberg unter Federführung des Umweltministeriums und Beteiligung des Staats-, Wirtschafts- und Wissenschaftsministeriums und seinen Industriepartnern wie AUDI AG, Daimler AG, Robert Bosch GmbH, Verband der Chemischen Industrie e. V. Landesverband Baden-Württemberg, Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e. V., Badischen Stahlwerke GmbH, Carl Zeiss AG, Scholz Recycling GmbH, Umicore AG & Co. KG, Zeller+Gmelin GmbH & Co. KG und iPoint-systems GmbH.

Der THINKTANK Industrielle Ressourcenstrategien ist am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) angesiedelt und arbeitet bundesweit mit weiteren Institutionen zusammen.

„Ressourcen – Rohstoffe und Materialien – sind die Basis der industriellen Produktion und sichern unseren Wohlstand. Nur mit ihnen lassen sich materielle Dinge realisieren. Durch den effizienten und effektiven Umgang mit Ressourcen werden wir die großen Herausforderungen unser Zeit begegnen. Wir im THINKTANK Industrielle Ressourcenstrategien sind unabhängige Vordenker und Impulsgeber für eine klimaneutrale, ressourcenarme Industriegesellschaft. Wir stehen für eine offene, objektive, neutrale Analyse und Bewertung, arbeiten auf wissenschaftlicher Basis und unterstützen so faktenbasierte Entscheidungen.”

Dr. Christian Kühne
Geschäftsführer

Mitglieder und Partner

Themen

Ressourceneffizienz für klimaneutrale, globale Wertschöpfungsketten in der Industrie

Digitalisierung zur Steigerung der Ressourceneffizienz

Klimaneutrale, ressourcenarme Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe

Resiliente Rohstoffversorgung und Ressourcensicherung und Anforderungen an eine industrielle Infrastruktur einer Circular Economy

Ressourceneffiziente Produktion

PROJEKTE

Thema 01

Ressourceneffizienz für klimaneutrale, globale Wertschöpfungsketten in der Industrie

I. 
Klimaschutz in globalen Wertschöpfungsketten durch Ressourceneffizienz in der produzierenden Wirtschaft

Thema 02

Digitalisierung zur Steigerung der Ressourceneffizienz

I.
Ressourcenschonung durch Distributed-Ledgers- und Blockchain-Technologie für die industrielle Produktion und Kreislaufwirtschaft

II.
Digitalisierung, Robotertechnik, KI, autonome Systeme – Chancen für einen nachhaltigen Bergbau

III.
Ressourceneffizienz im Bau durch Digitalisierung

Thema 03

Klimaneutrale, ressourcenarme Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe

I.
Klimaneutrale, ressourcenarme Kunststoffstrategie – Schwerpunkt Chemisches Recycling

II.
Sichere und umweltfreundliche Verwertung von CFK-Abfällen im Elektrostahlofen

Thema 04

Resiliente Rohstoffversorgung und Ressourcensicherung und Anforderungen an eine industrielle Infrastruktur einer Circular Economy

I.
Weltweite, vergleichende Analyse der Strategien zur Sicherung der Rohstoffversorgung und Entwicklung einer Strategie der resilienten Rohstoffversorgung und Ressourcensicherung

II.
Ressourceneffizienz von Primär- und Sekundärrohstoffgewinnung und Anforderungen an eine deutsche/europäische Infrastruktur für eine Circular Economy von Industriemetallen

III.
Wirtschaftsstrategische Rohstoffe der E-Mobilität – Analyse zur Entwicklung der Batteriechemie und ein strategischer Ansatz für Demontage und Recycling

Thema 05

Ressourceneffiziente Produktion

I.
Ökologische und betriebswirtschaftliche Bewertung der Kreislaufwirtschaft – Strategische Entscheidungsunterstützung für kreislauforientierte Produktionssysteme

II.
Surface Engineering – Ressourceneffizienz für die Fertigung von Morgen

Thema 06

Drittmittelprojekte

I.
ReFoPlan-Vorhaben „Entwicklung von Rückbau- und Recyclingstandards für Rotorblätter“ des Umweltbundesamtes (FKZ 3720313010//AZ 32113/3)

Veröffentlichungen

Technologien der Zukunft – THINKTANK INDUSTRIELLE RESSOURCENSTRATEGIEN 1
Download

Technologien der Zukunft – THINKTANK INDUSTRIELLE RESSOURCENSTRATEGIEN 2
Download

Blockchain-Technologie für die industrielle Produktion und die digitale Kreislaufwirtschaft
Download

Blockchain Technology for the Industrial Production and a Digital Circular Economy
Download

Surface-Engineering – Ressourceneffizienz für die Fertigung von Morgen
Download

Bergbau, Verhüttung, Recycling – ist die deutsche Nachfrage und das Angebot an Rohstoffen resilient? (Vorabversion)
Download

Lithium-Ionen-Batterien für die Elektromobilität: Status, Zukunftsperspektiven, Recycling (in Vorbereitung)

Vergleichende Analyse der Ressourceneffizienz von Primär- und Sekundärrohstoffgewinnung (in Vorbereitung)

Handlungsempfehlungen für den strategischen Einkauf von Rohstoffen für Unternehmen (in Vorbereitung)

Chemisches Recycling – Beitrag für eine hochwertige Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen (in Vorbereitung)

Dies ist eine Landingpage mit den wichtigsten Informationen vorab. Die vollständige Website befindet sich im Aufbau.